Date

Trennungsschmerz - Entstehung, Gefühle und Überwindung

Trennungsschmerz

Ein bekannter Soziologe brachte es auf den Punkt und sagte: „Liebeskummer ist ein stärkeres Gefühl als die Liebe selbst.“ Der Trennungsschmerz, der als Ursache ausnahmslos daher kommt, dass ein Mensch von seinem Partner verlassen wurde, kann sich auf vielfältige Weise manifestieren. Da die zurückgelassenen Partner unterschiedliche Charaktere aufweisen, reichen die Reaktionen von Herzschmerz mit vielen Tränen bis zur Wut. Schlimmstenfalls ist der Trennungsschmerz sogar für Depressionen verantwortlich. Eine der bedeutendsten Auswirkungen ist für manche Menschen zudem der Verlust des Selbstwertgefühls.

Welche Gefühle ruft der Trennungsschmerz hervor?

Natürlich fühlt sich ein Mensch, der von seinem Partner verlassen wurde, extrem einsam. Der Trennungsschmerz kann sich nach außen durch häufiges und intensives Weinen, sowie anhand einer deutlichen Melancholie zeigen. Der so genannte Herzschmerz fühlt sich real an und in der Folge der Symptome kann der Liebeskummer sogar dazu führen, dass man sich selbst nicht mehr mag. In einigen Fällen können allerdings auch Wut und Aggression Wirkungen von Trennungsschmerz sein. Dies ist insbesondere der Fall, wenn der Partner Sie durch eine Affäre verletzt hat. Die Steigerung sind nur noch langjährige Lügen. In diesem Fall braucht man vor allem Gesellschaft und Freunde, die einem das verlorene Selbstbewusstsein wiedergeben.

Auch körperliche Reaktionen können durch Trennungsschmerz hervorgerufen werden. Magenbeschwerden oder Kopfschmerzen sind nicht auszuschließen. Selbst wenn Sie meinen, damit allein klarzukommen, ist es ratsam, bei deutlichen somatischen Beschwerden rasch einen Arzt aufzusuchen.

Wie überwindet man den Trennungsschmerz

Ratgeber, die einem helfen sollen, den Trennungsschmerz zu meistern, gibt es zu genüge. Problematisch bei diesen Helfern ist allerdings, dass die Tipps und Ratschläge immer sehr allgemein gehalten sind. Sie als Betroffene oder Betroffener müssen erst einmal genau selektieren, welche Methode oder Behandlung in die engere Wahl kommt.

Überwindung

Der Austausch mit Freunden ist ein erster Schritt, um den Trennungsschmerz zu bewältigen. Sollten Sie dazu in der Lage sein, ist das ein sehr günstiges Zeichen. Denn Sie haben sich bereits entschlossen Ihren Trennungsschmerz zu bekämpfen und ein gutes Gespräch mit aktiven Zuhörern ist ein Schritt in die richtige Richtung. Sicher werden nicht alle Tipps und Meinungen Ihrer Freunde für Sie in Frage kommen. Um jedoch den Trennungsschmerz zu lindern, kann man für sich selbst entscheiden, welchen Hinweis man nutzt und welchen nicht.

Auch wenn es im ersten Moment ein wenig banal klingt, hilft die Ablenkung. Der Trennungsschmerz gelangt beispielsweise in den Hintergrund, wenn Sie arbeiten. In den Augenblicken, in denen Sie sich auf Aktivitäten geistiger oder physischer Art konzentrieren müssen, erholen sich Ihr Körper und Ihre Seele vom Liebeskummer. Aus diesem Grund ist der Sport ebenfalls eine Empfehlung, die dem Trennungsschmerz zu Leibe rückt. Das damit noch keinesfalls von einer Überwindung gesprochen werden kann ist wahr, allerdings lautet die Devise zur Verarbeitung von Trennungsschmerz: Anschnittweise vorgehen!

Sollten Sie in der Lage sein, den Trennungsschmerz zumindest teilweise zu vergessen, ist eine Urlaubsreise ebenfalls eine probate Option. Der Umgebungswechsel, der selbst bei einem kurzen Städtetrip von Ihnen wahrgenommen wird, zeigt Ihnen, dass die Welt nicht an der Wohnungstür endet, und gibt Ihnen neue Energie.

Wenn man sich also zu einer positiven Einstellung und Aktivität durchringen kann, gehört der Trennungsschmerz schon bald der Vergangenheit an.